• Hardtschule
  • Hardtschule

6a und 6b im Landschulheim

Vom 23.09.-25.09.19 waren die Klassen 6a und 6b im Landschulheim. Unsere Reise führte uns nach Raumünzach in den Schwarzwald. An einem regnerischen Montagmorgen trafen wir uns um 08:00 Uhr im Klassenzimmer der 6a, wo uns Herr Klein in Empfang nahm. Um 09:25 Uhr kam unsere Bahn, die uns in Richtung Pfadfinderheim brachte.   
Endlich drinnen versammelten wir uns zunächst im Speisesaal, indem wir noch wichtige Regeln und den Rest des Tages besprachen. Anschließend spielten wir ein Gruppenspiel, bei dem wir einen Drachen besiegen mussten. Danach hatten wir etwas Freizeit, um eigenständig Dinge zu tun.
Abends hat das große Jungs-Zimmer gekocht: Es gab Älper-Makronen, das ist ein Gericht aus Kartoffeln, Nudeln, und dazu Apfelmus. Anschließend haben wir ein Knicklichter-Spiel gespielt. Das hat sehr viel Spaß gemacht. Gegen 22:00 Uhr mussten wir ins Bett, aber natürlich waren noch sehr lange wach!
Morgens um ca. 08:15 Uhr wurden die Mädchen von den Jungs mit 2 Topfdeckeln, die aneinander geschlagen wurden, geweckt. Nach dem Frühstück brachen wir auf um einen großen Rundweg durch den Wald zu machen, dabei stoppten wir mehrmals um verschiedene Gemeinschaftsspiele zu spielen. Zum Beispiel liefen wir blind an einer Schnur durch das Gestrüpp, einige sogar barfuß. Wir haben auch ein Spiel gespielt, das heißt Jäger und Reh.
Als wir wieder am Pfadfinderheim angekommen sind haben sich alle sehr gefreut, denn der Weg war weit. Nachdem wir alle geduscht hatten, machten die Mädchen Mittagessen. Diesmal gab es Vesper. Um ca. 15:30 Uhr haben wir unsere Rucksackparty gemacht, bei der es Süßigkeiten gab und wir in Gruppen z.B. einen Tanz oder ein Lied vorbereiteten. Nach dem Abendessen (es gab Spagetti mit Tomatensoße) haben wir die einstudierten Dinge aufgeführt.
Am letzten Morgen gab es nur noch Frühstück. Danach mussten wir unsere Zimmer putzen und aufräumen. Um 11:20 Uhr kam die Bahn, die uns alle wieder nach Hause brachte.

von Nina-Maria Heck und Fenja Schwendinger