• +49 7245 938143
  • Mo - Fr: 8:00 - 12:00
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Am Sonntag den 20.01.19 haben wir uns, mit 5 Betreuern und 41 Schülern, auf den Weg zur Wintersportfreizeit in Jungholz gemacht. Gestartet sind wir um 11.30 Uhr an der Hardtschule. Als wir nach dreistündigen Fahrt angekommen sind, haben wir erstmal den kompletten Bus ausgeladen und sind runter zum Skiverleih gegangen. Nach dem Essen, das wir jeden Tag selbst gekocht haben, sind wir los zu einer Nachtwanderung gegangen. Dort haben wir im Tiefschnee viele tolle Spiele gespielt. Jeden Morgen wurden wir um 7.00 Uhr von einem Trommeln geweckt. Das ganze Essen haben natürlich nicht nur die Lehrer gerichtet und gekocht, dafür gab es Küchen- und Spüldienste. Um 9.00 Uhr ging es dann auch schon für die Meisten los auf die Piste. Die Skianfänger hatten die ganze Woche lang einen Skilehrer, der ihnen gezeigt hat wie alles geht. Die Snowboardanfänger wurden von Herrn Klein und Frau Ziegler unterrichtet. Alle anderen sind frei in Kleingruppen oder mit anderen Lehrern gefahren. Aber auch die Ski- und Snowboardanfänger haben sich gut geschlagen. Am Mittwoch, den 23.01. fand die traditionelle Skitaufe statt, dort mussten alle Anfänger und alle, die das erste Mal dabei waren, teilnehmen. Anschließend haben wir eine Aprés Ski Party gefeiert, wo ein cooles Dance-Battle zwischen Mädchen und Jungs stattfand. Am 25.01. ging es nach einer wunderschönen Zeit, zusammen in Jungholz, auch wieder nach Hause. Ein Erlebnis das man nicht so schnell vergisst!

Geschrieben von Betty Auerbach, Klasse 7a

Große Begeisterung machte sich breit, als die Schülerinnen und Schüler die frohe Nachricht erhielten, dass sie den Umweltpreis der Gemeinde Durmersheim gewonnen haben. Bereits im Spätjahr 2018 haben sie sich darauf beworben, in dem sie in ihrem Bewerbungsschreiben von ihrer Arbeit im Schulgarten wie folgt berichtet haben: Es werden Gartenarbeiten im Zyklus des Jahreskreises durchgeführt:

  • Rückschnitt von Hecken und Obststräucher
  • Unkraut jäten • Bodenkultivierung
  • Rasen mähen
  • Samen aussäen
  • Insektenfreundliche Blumen pflanzen
  • Gemüsegarten anlegen
  • Ernten

Dies ist nicht alles. Ein weiteres Augenmerk liegt auf dem Naturschutz. So wurden bereits Igelbehausungen und Bienenhotels gebaut. Im Winter wurden Futterstellen für die Vögel angefertigt. Oder man beschäftigt sich mit der Erkundung und Bestimmung von Kleinstlebewesen und von Pflanzen. Ein Ausflug zum Streuobstwiesenlehrpfad in Gernsbach wurde unternommen. Es fand ein Bienenlehrgang mit dem Gemeindeförster Herr Gues statt und es wurde ein Teich angelegt. In den Wintermonaten beschäftigen wir uns dann auch mit Naturbastelei oder mit der Herstellung von Paletten-Gartenmöbeln.

Ein großer Dank gilt dem Obst- und Gartenbauverein in Durmersheim, der uns Tomatensetzlinge zur Verfügung gestellt hatte. Die große Scheckübergabe erfolgte an Konrektorin Heike Kordas, den Schüler Lasse Schmidt aus der 8c und die Lernbegleiterin und Betreuerin von „GrünGut“ Stefanie Girarde im feierlichen Rahmen des Neujahrsempfang der Gemeinde.

Bereits zum dritten Mal fand der Bewerbertag an der Hardtschule Durmersheim für die Schülerinnen und Schüler unserer drei 8. Klassen statt. Hierzu erarbeiteten die Lerngruppen gemeinsam mit ihren Lernbegleitern im Fach WBS (Wirtschaft, Berufs- und Studienorientierung), wie eine Bewerbung auszusehen hat und worauf man bei einem Bewerbungsgespräch achten sollte. Vor dem Bewerbertag gaben alle Schüler eine Bewerbungsmappe ab. Am 17.01.19 durften wir dann die Vertreter unserer Kooperationspartner im Hause begrüßen. In Einzelgesprächen fanden fiktive Bewerbungsgespräche statt, zu denen die Schülerinnen und Schüler dann eine Rückmeldung und wichtige Tipps für ihr Auftreten und ihre Bewerbungsmappen erhielten.

Somit ist ein erster wichtiger Schritt in die berufliche Richtung getan und die Schüler erhielten dank des Konzepts des WBS-Teams Larissa Enderle und Thomas Anger wichtige Informationen für ihre zukünftigen Bewerbungen. Ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung geht an die Vertreter der Raiffeisenbank Südhardt eG, der Edeka Südwest Fleisch, von Aldi Süd, der IHK, der AOK, der Bundespolizei und des Kindergarten St. Lioba!

Die Schulsozialarbeiterinnen der Realschule und Hardtschule Durmersheim (J. Hirsch und J. Kästle, Internationaler Bund) luden am 24. Januar zum schulübergreifenden Elternabend in das Schülercafé der Realschule ein. Knapp 90 Personen sind auch dieses Jahr wieder der Einladung gefolgt. Die Eltern haben zum Thema „Pubertät: Du hast mir gar nichts mehr zu sagen!“ eine neue Perspektive erhalten und Inhalte zum Konzept der Neuen Autorität kennengelernt. Die vorgeschlagenen Fragenstellungen und Statements können im Alltag helfen, dass Konflikte nicht eskalieren und somit weiterhin eine gute Kommunikation und Beziehung zwischen den Jugendlichen und den Eltern möglich ist. Zudem haben die Eltern erfahren, wie ihre Autorität und Präsenz auch in der Phase der Pubertät wirksam bleibt.

Referentin Jutta Abel ist dabei immer wieder auf die Fragen der Besucher*innen eingegangen und konnte so konkrete Unterstützung bieten.

Ein weiterer Elternabend zum Thema „Neue Medien“ findet am 14. März statt. Hierzu laden wir Sie bereits jetzt herzlich ein.